Über uns

Bimota-Berlin und wie es dazu kam:

Seit November 2008 besitze ich Bimota Fahrzeuge mit Gitterrohrrahmen. Der Fokus liegt natürlich auf den Rahmen des legendären Massimo Tamburini. Diese Kunstwerke der späten 70er bzw frühen 80er Jahre waren allen bis dahin käuflich zu erwerbenden Fahrwerken deutlich an Gewicht und Stabilität überlegen.
Echte Manufakturarbeit eben.

2005 habe ich in Berlin eine Bimota SB4S besichtigt und den Verkauf nach Bayern ins Frankenland ermöglicht. Sie ging zu meinem Freund "Biker" nach Schwabach und wurde dort sauber überarbeitet. Es kamen noch andere Nockenwellen und ein Dynojetkit zum Einsatz. Jetzt läuft sie wieder seidenweich.
Seit 2007 stand sie dann schön warm in seinem Wohnzimmer.



Im Jahr 2008 ist mir diese SB4s dann zum Kauf angeboten worden und es hat irgendwie gedauert bis sich die Vorstellung gestzt hatte, dass ich sie haben muss.
Danach ging alle sehr schnell. Ich kenne nur wenige Bimotatisti die nur eine dieser Preziosen besitzen.
Innerhalb der nächsten Wochen kamen noch eine SB5 und eine SB3 in etwas "runtergerockten" Renntstreckentrimm dazu.
Die für meine Frau schönste Bimota SB2 hat sie dann auch selbst in Österreich aufgefunden und sie befindet sich seither ebenfalls in unserer Sammlung.
Die Gitterrohrrahmen bis 1985 machen den großen Teil der Sammlung aus und sind mir auch durch die Rennerei der IG Classic Superbikes besonders ans Herz gewachsen.

Einen Großteil dieser Leidenschaft entspringt sicher der Tatsache, dass diese Motorräder der unerreichbare Traum des "kleinen" Franky waren. 1982 machte ich meinen Führerschein für Motorrad und Auto und kann mich noch gut an meine erste Begegnung  mit einer Bimota erinnern. 1984 stand ich auf der Berliner "Spinnerbrücke" vor einer SB4 und dachte: Wer kauft sich für fast 30.000DM so eine "Diva". Sowas werde ich mir nie leisten können.
Nach 2 Jahren Autofahren war das Virus Motorrad zurück und ich wollte nun doch endlich 2Rad fahren.

Wie alles begann:

Nach dem bestandenen Führerschein im Mai 1982 war es für die nächsten zwei Jahre aus mit dem "Moppedfahren"! Trotz des Vethos meines "alten Herren" wollte ich im Winter nicht mehr frieren also wurde erstmal ein Auto angeschafft. 1984 bin ich dann durch einen Freund über ein gerade erst eingefahrene Kawasaki GPZ1100 Unitrak geraten. Gerade mal 1.600km auf der Uhr, offene 120PS und Einspritzanlage. Dass sollte doch die richtige Basis für das erste richtige Motorrad sein. Ich hatte sie bis 1986. Seit der Zeit veränderten sich die Dinge erheblich. Nach der Geburt des ersten Sohnes 1989 war es dann 1990 wieder soweit. Zum Vatertag schenkte ich mir selber eine Z1000 MK2. Top Zustand und mit einer sehr ziemlich lauten CanAm 4in1 Auspuffanlage. Dann machte sie leider ihrem Namen "Klappersaki" alle Ehre und so musste sie gehen. Leider kannte ich mich zu der Zeit so gar nicht mit der Motorradtechnik aus. Ich traue mich kaum zu erwähnen, dass ich sie gegen eine Yamaha XS1100 getauscht habe. Aber sie war echt schön gebrusht. Star Wars mit allem Schnickschnack. 1995 war dann erstmal Schluss mit dem Motorradfahren.

Zweiter Anlauf:

Es hat dann etwas gedauert bis wieder ein Mopped her musste. Im Frühjahr 2000 kam die ersten Suzuki ins Haus und seit der Zeit ist sie in meinem Besitz. Eine GSX1100 EZ. Natürlich mit einigen Umbauten. USD Gabel, Schwinge, Räder und Bremsen einer GV73C. 2001 wurde sie dann etwas aufgehübscht und für die Hochzeitsreise vorbereitet.




Nun nahm das Schicksal seinen Lauf.
Seither kamen die verschiedensten Suzukis der GSX1100 Baureihe dazu.

Suzuki GSX 1100EF
Motor; 1200ccm mit 138PS am Rad
Fahrwerk; GSX-R 1100W



GSX 1100S Katana
Auslandsmodell mit schwarzem Motor
Fahrwerk FZS 1000 Fazer



Der nächste Schritt war die Teilnahme an Classic Superbike Rennen.
2008 gründeten wir die IG Classic Superbikes e.V
Klar, dass ich dort auch eine Suzuki gefahren bin.

GSX 1100 EF
Motor; 1230ccm 149PS am Rad
Fahrwerk GSX-R 1100W, überarbeitet mit Wilbersteilen






Wenn schon Bimota, dann am liebsten mit Suzukimotor.

Bimota SB4
Motor; 1150ccm mit ausreichend "Dampf"
Originalfahrwerk mit 16´Zöllern
Federbein von "Franzl" Öhlins KTM Werksteam 2010



Bimota-Stammtisch-Berlin
 
Der Bimota-Stammtisch Berlin

Der Bimota-Stammtisch Berlin
findet derzeit nicht statt. Leider bin
ich beruflich momentan häufig nicht
in der Stadt. Wer Lust hat ihn neu
zu beleben ist herzlich eingeladen die
Organisation zu übernehmen und
kann sich jederzeit an mich wenden...
Besten Dank für Euer Verständnis
Werbung
 
"
Keine Berliner Messe BMT 2013?
 
Leider steht momentan noch nicht
fest ob es 2013 wieder eine Messe
BMTBerliner Motorrad Tage geben wird!

Sollte sich hier die Möglichkeit zu einer
neuerlichen Teilnahme ergeben sind
wir wieder dabei.In diesem Fall freuen
wir uns jetzt schon auf zahlreiche Besucher
und weiterhin soviel Interesse an den
Schönheiten aus Bella Italia!
Breaking News!
 
Es wird am 07.06.2013 wieder ein
"Alteisenreiten" im Motopark Oschersleben geben!
Es erwartet Euch viel Spaß mit den
Jungs und Mädels der IG CSBK.
www.classicsuperbikes.de

Die Rennstreckentermine für die
Saison 2013 stehen leider noch nicht fest!

Wo man uns trifft steht unter Racing!

Sonstige Hinweise auf
interessante Veranstaltungen
gibts unter Termine!
Wer war da!
 
Free counters!
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=